Home Tiffanytechnik Tiffany - Projekte Mosaiktechnik Fusing Fusing - Projekte Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz DOGLASOB
© DOGLASOB 2013 - 2018

Entwurf selbst erstellen

Für Anfänger ist es ratsam, mit eigenen Entwürfen für zweidimensionale Glasobjekte zu beginnen. Vielleicht kann es am Anfang nicht schnell genug gehen. Man sollte genügend Zeit für die Planung aufwenden, um vom Ergebnis  der ersten Arbeit nicht enttäuscht zu werden und gleich die Lust am Hobby zu verlieren. Bei dreidimensionalen Glasobjekten wie Lampen wird die Planung etwas schwieriger. Hier sollte man zunächst mit gekauften Vorlagen und Formen beginnen. Es gibt sehr viele Grundformen für Tisch-, Hänge-, Stehlampen, Fensterbilder, Spiegel oder sonstiges, die von der Form und vom Motiv her ganz nach dem eigenen Geschmack gestaltet werden können. Wird man von einer bestimmten Lampe inspiriert, wird man versuchen, diese möglichst genau nachzubauen. Mit neuen Abmessungen und Schablonen ist das möglich. Gleiches gilt für alle anderen Glasobjekte. Alle Ideen hält man in einer Skizze fest, bearbeitet diese mit neuen Überlegungen bis zum Wunschentwurf. Fortgeschrittene Glaskünstler werden sich anhand einer ausgewählten Form vom Glas (Struktur und Farbe) inspirieren lassen und während des Arbeitens das Motiv entwickeln.
Für Anfänger ist es ratsam, mit eigenen Entwürfen für zweidimensionale Glasobjekte zu beginnen. Vielleicht kann es am Anfang nicht schnell genug gehen. Man sollte genügend Zeit für die Planung aufwenden, um vom Ergebnis  der ersten Arbeit nicht enttäuscht zu werden und gleich die Lust am Hobby zu verlieren. Bei dreidimensionalen Glasobjekten wie Lampen wird die Planung etwas schwieriger. Hier sollte man zunächst mit gekauften Vorlagen und Formen beginnen. Es gibt sehr viele Grundformen für Tisch-, Hänge-, Stehlampen, Fensterbilder, Spiegel oder sonstiges, die von der Form und vom Motiv her ganz nach dem eigenen Geschmack gestaltet werden können. Wird man von einer bestimmten Lampe inspiriert, wird man versuchen, diese möglichst genau nachzubauen. Mit neuen Abmessungen und Schablonen ist das möglich. Gleiches gilt für alle anderen Glasobjekte. Alle Ideen hält man in einer Skizze fest, bearbeitet diese mit neuen Überlegungen bis zum Wunschentwurf. Fortgeschrittene Glaskünstler werden sich anhand einer ausgewählten Form vom Glas (Struktur und Farbe) inspirieren lassen und während des Arbeitens das Motiv entwickeln.
weiter mit Vorlagen verwenden
© DOGLASOB 2015
DOGLASOB Home Tiffanytechnik Mosaiktechnik Fusing Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz Home Tiffanytechnik Mosaiktechnik Fusing Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz

Entwurf selbst erstellen

Für Anfänger ist es ratsam, mit eigenen Entwürfen für zweidimensionale Glasobjekte zu beginnen. Vielleicht kann es am Anfang nicht schnell genug gehen. Man sollte genügend Zeit für die Planung aufwenden, um vom Ergebnis der ersten Arbeit nicht enttäuscht zu werden und gleich die Lust am Hobby zu verlieren. Bei dreidimensionalen Glasobjekten wie Lampen wird die Planung etwas schwieriger. Hier sollte man zunächst mit gekauften Vorlagen und Formen beginnen. Es gibt sehr viele Grundformen für Tisch-, Hänge-, Stehlampen, Fensterbilder, Spiegel oder sonstiges, die von der Form und vom Motiv her ganz nach dem eigenen Geschmack gestaltet werden können. Wird man von einer bestimmten Lampe inspiriert, wird man versuchen, diese möglichst genau nachzubauen. Mit neuen Abmessungen und Schablonen ist das möglich. Gleiches gilt für alle anderen Glasobjekte. Alle Ideen hält man in einer Skizze fest, bearbeitet diese mit neuen Überlegungen bis zum Wunschentwurf. Fortgeschrittene Glaskünstler werden sich anhand einer ausgewählten Form vom Glas (Struktur und Farbe) inspirieren lassen und während des Arbeitens das Motiv entwickeln.
weiter mit Vorlagen verwenden