Home Tiffanytechnik Tiffany - Projekte Mosaiktechnik Fusing Fusing - Projekte Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz DOGLASOB
© DOGLASOB 2013 - 2018

Glas auswählen

Für die Herstellung von Glasobjekten benötigt man ein gewisses Gefühl für Farben. Nicht unwichtig ist auch die Kombination verschiedener Gläser. Struktur, Transparenz und Dicke des Glases sind Faktoren die sich auf den Charakter der Farbe des Glases auswirken. Wer am Anfang etwas unsicher bei der Auswahl des Glases ist, sollte mit einer Farbgebung "Ton in Ton" beginnen. Betrachten Sie ihre ausgewählten Farbgläser bei Tageslicht. Wenn Sie eine Lampe bauen wollen, sehen Sie sich die Gläser vor einer Lichtquelle an. Unterschiedliche Lichtverhältnisse verändern die Farbe des Glases.
Opalecentglas Dies ist ein lichtdurchlässig marmoriertes Glas, das von Tiffany entwickelt wurde. Ein Lampenschirm aus diesem Glas fängt das Licht auf und gibt es gleichmäßig “glühend” ab. Durch die farbige Marmorierung werden besonders schöne Effekte erzielt. Kathedralglas Hierbei handelt es sich um ein transparentes Farbglas, das in der Regel maschinell gefertigt wird. Es ist relativ preiswert, lässt sich gut verarbeiten und eignet sich somit gut für Anfänger. Antikglas Antikglas ist ein transparentes Glas in klaren und leuchtenden Farben. Es wird seit Jahrhunderten für bleiverglaste Fenster verwendet. Seine Stärke schwankt innerhalb der einzelnen Glasplatten zwischen 1,5 und 3,5 mm. Farbiges Strukturglas Wie das Opalecentglas wird dieses Glas aus einem Farbgemisch hergestellt. Es ist jedoch transparent und hat eine strukturierte Oberfläche. Strukturglas Hierbei handelt es sich um ein transparentes Glas mit einer ausgeprägten Oberflächenstruktur, z.B einem stilisierten Blumenmuster (Eisblumenglas).
weiter mit Glas schneiden
© DOGLASOB 2015
DOGLASOB Home Tiffanytechnik Mosaiktechnik Fusing Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz Home Tiffanytechnik Mosaiktechnik Fusing Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz

Glas auswählen

Für die Herstellung von Glasobjekten benötigt man ein gewisses Gefühl für Farben. Nicht unwichtig ist auch die Kombination verschiedener Gläser. Struktur, Transparenz und Dicke des Glases sind Faktoren die sich auf den Charakter der Farbe des Glases auswirken. Wer am Anfang etwas unsicher bei der Auswahl des Glases ist, sollte mit einer Farbgebung "Ton in Ton" beginnen. Betrachten Sie ihre ausgewählten Farbgläser bei Tageslicht. Wenn Sie eine Lampe bauen wollen, sehen Sie sich die Gläser vor einer Lichtquelle an. Unterschiedliche Lichtverhältnisse verändern die Farbe des Glases.
Opalecentglas Dies ist ein lichtdurchlässig marmoriertes Glas, das von Tiffany entwickelt wurde. Ein Lampenschirm aus diesem Glas fängt das Licht auf und gibt es gleichmäßig “glühend” ab. Durch die farbige Marmorierung werden besonders schöne Effekte erzielt. Kathedralglas Hierbei handelt es sich um ein transparentes Farbglas, das in der Regel maschinell gefertigt wird. Es ist relativ preiswert, lässt sich gut verarbeiten und eignet sich somit gut für Anfänger. Antikglas Antikglas ist ein transparentes Glas in klaren und leuchtenden Farben. Es wird seit Jahrhunderten für bleiverglaste Fenster verwendet. Seine Stärke schwankt innerhalb der einzelnen Glasplatten zwischen 1,5 und 3,5 mm. Farbiges Strukturglas Wie das Opalecentglas wird dieses Glas aus einem Farbgemisch hergestellt. Es ist jedoch transparent und hat eine strukturierte Oberfläche. Strukturglas Hierbei handelt es sich um ein transparentes Glas mit einer ausgeprägten Oberflächenstruktur, z.B einem stilisierten Blumenmuster (Eisblumenglas).
weiter mit Glas schneiden