Home Tiffanytechnik Tiffany - Projekte Mosaiktechnik Fusing Fusing - Projekte Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz DOGLASOB
© DOGLASOB 2013 - 2018

Glas schleifen

Vor dem Einfassen mit Kupferfolie müssen die Glasteile mit der Schablone möglichst passgenau übereinstimmen. Unebenheiten, die beim Schneiden und Brechen des Glases entstanden sind, werden mit der Glasschleifmaschine beseitigt. Grundsätzlich wird nass geschliffen. Achten Sie darauf, dass sich ausreichend Wasser in der Wanne der Glasschleifmaschine befindet. Das Drehen des Schleifkopfes zieht das Wasser nach oben, kühlt den Schleifkopf und bindet den abgeschliffenen Glasstaub bzw. die Glassplitter. Die ausgeschnittenen Glasteile werden nun flach auf die Arbeitsfläche der Glasschleifmaschine gelegt. Zum Schutz der Augen sollte man unbedingt eine Schutzbrille tragen. Eine selbst gebaute Halterung für die Glasschleifmaschine mit einer Scheibe aus Sicherheitsglas oder normalem Transparentglas 4 - 6 mm, die in der Höhe verstellbar ist, schützt die Augen ebenfalls. (19 mm Spanplatte beschichtet) Man drückt das Glasteil leicht gegen den laufenden Schleifkopf bis die Linie weggeschliffen und die Glaskante glatt ist. Der Schleifkopf dreht sich rechtsherum. Führen Sie das Glasteil gegen die Laufrichtung entlang des Schleifkopfes. Das fertig geschliffene Glasteil sollte dann exakt der Schablone entsprechen. Gegebenfalls muss noch einmal nachgeschliffen werden.
weiter mit Glasteile einfassen
© DOGLASOB 2015
DOGLASOB Home Tiffanytechnik Mosaiktechnik Fusing Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz Home Tiffanytechnik Mosaiktechnik Fusing Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz

Glas schleifen

Vor dem Einfassen mit Kupferfolie müssen die Glasteile mit der Schablone möglichst passgenau übereinstimmen. Unebenheiten, die beim Schneiden und Brechen des Glases entstanden sind, werden mit der Glasschleifmaschine beseitigt. Grundsätzlich wird nass geschliffen. Achten Sie darauf, dass sich ausreichend Wasser in der Wanne der Glasschleifmaschine befindet. Das Drehen des Schleifkopfes zieht das Wasser nach oben, kühlt den Schleifkopf und bindet den abgeschliffenen Glasstaub bzw. die Glassplitter. Die ausgeschnittenen Glasteile werden nun flach auf die Arbeitsfläche der Glasschleifmaschine gelegt. Zum Schutz der Augen sollte man unbedingt eine Schutzbrille tragen. Eine selbst gebaute Halterung für die Glasschleifmaschine mit einer Scheibe aus Sicherheitsglas oder normalem Transparentglas 4 - 6 mm, die in der Höhe verstellbar ist, schützt die Augen ebenfalls. (19 mm Spanplatte beschichtet) Man drückt das Glasteil leicht gegen den laufenden Schleifkopf bis die Linie weggeschliffen und die Glaskante glatt ist. Der Schleifkopf dreht sich rechtsherum. Führen Sie das Glasteil gegen die Laufrichtung entlang des Schleifkopfes. Das fertig geschliffene Glasteil sollte dann exakt der Schablone entsprechen. Gegebenfalls muss noch einmal nachgeschliffen werden.
weiter mit Glasteile einfassen