Home Tiffanytechnik Tiffany - Projekte Mosaiktechnik Fusing Fusing - Projekte Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz DOGLASOB
© DOGLASOB 2013 - 2018

Kaleidoskop

Entwurf, Maße und Glas
Die benötigten Glasteile werden zugeschnitten.
normales Spiegelglas normales Spiegelglas
normales Spiegelglas
Antik-Spiegelglas “Galassia”
Transparentes Spectrumglas - 3 mm - als Trägerplatte für das Glaskonfetti.
Mit einem Hohlbohrer an der Glasschleifmaschine wird das Loch gebohrt.
Nach dem Auftragen von Glaskonfetti kommen die Glasteile in den Fusingofen.
Nach dem Brennvorgang. Alternativ kann diese Farbscheibe auch in Tiffanytechnik hergestellt werden.
Nach dem Einfassen der Glasteile mit Kupferfolie werden die Glasteile zusammengefügt und punktgelötet, zunächst der normale Spiegel mit der Spiegelfläche nach innen.
Anschließend werden die Antik-Spiegelstreifen angelötet. Zur Unterstützung werden je zwei Spiegelstreifen auf der Rückseite mit Klebestreifen fixiert, die nach dem Punktlöten wieder entfernt werden.
Die Antik-Spiegelstreifen sind auf der linken Seite bündig, rechts haben sie einen Überstand von 3 mm. In die Lücken werden später noch die schmalen Spiegelstreifen (normales Spiegelglas) eingesetzt.
Für die Rückseite des Kaleidoskops wird noch ein Sechseck zugeschnitten und ein "Guckloch" gebohrt.
Als Achse für die runde Konfettiglasscheibe wird an der Vorderseite ein Messingstab mit Gewinde angelötet.
Nach dem kompletten Verlöten werden die Lötnähte mit Kupferpatina eingestrichen. Abschließend werden die Lötnähte mit Antioxidationsmittel behandelt.
weiter mit 3D-Kirche
© DOGLASOB 2015
DOGLASOB Home Tiffanytechnik Mosaiktechnik Fusing Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz Home Tiffanytechnik Mosaiktechnik Fusing Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz

Kaleidoskop

Entwurf, Maße und Glas
Die benötigten Glasteile werden zugeschnitten.
normales Spiegelglas normales Spiegelglas
normales Spiegelglas
Antik-Spiegelglas “Galassia”
Transparentes Spectrumglas - 3 mm - als Trägerplatte für das Glaskonfetti.
Mit einem Hohlbohrer an der Glasschleifmaschine wird das Loch gebohrt.
Nach dem Auftragen von Glaskonfetti kommen die Glasteile in den Fusingofen.
Nach dem Brennvorgang. Alternativ kann diese Farbscheibe auch in Tiffanytechnik hergestellt werden.
Nach dem Einfassen der Glasteile mit Kupferfolie werden die Glasteile zusammengefügt und punktgelötet, zunächst der normale Spiegel mit der Spiegelfläche nach innen.
Anschließend werden die Antik-Spiegelstreifen angelötet. Zur Unterstützung werden je zwei Spiegelstreifen auf der Rückseite mit Klebestreifen fixiert, die nach dem Punktlöten wieder entfernt werden.
Die Antik-Spiegelstreifen sind auf der linken Seite bündig, rechts haben sie einen Überstand von 3 mm. In die Lücken werden später noch die schmalen Spiegelstreifen (normales Spiegelglas) eingesetzt.
Für die Rückseite des Kaleidoskops wird noch ein Sechseck zugeschnitten und ein "Guckloch" gebohrt.
Als Achse für die runde Konfettiglasscheibe wird an der Vorderseite ein Messingstab mit Gewinde angelötet.
Nach dem kompletten Verlöten werden die Lötnähte mit Kupferpatina eingestrichen. Abschließend werden die Lötnähte mit Antioxidationsmittel behandelt.
weiter mit 3D-Kirche