Home Tiffanytechnik Tiffany - Projekte Mosaiktechnik Fusing Fusing - Projekte Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz DOGLASOB
© DOGLASOB 2013 - 2018

Schablonen ausschneiden

Zum Herstellen der Schablonen benötigt man zunächst einen Entwurf, selbst entworfen oder aus einer Vorlagenmappe, außerdem Foto- oder Zeichenkarton. Man legt zwischen den Karton (unten) und den Entwurf (oben) Kohlepapier und paust den Entwurf mittels eines Stiftes (Bleistift oder Kugelschreiber) durch, indem man die Linien nachfährt. Anschließend können die Schablonen mit einer normalen Schere oder besser Papierschere ausgeschnitten werden. Für Glasobjekte, die nach dem Verlöten eine besondere Festigkeit brauchen, muss ein Zwischenraum von bis zu 1 mm frei gelassen werden, um mehr Lötzinn aufzunehmen und ggf's ein dünnes 3 mm breites Kupferband zur weiteren Stabilisierung einzufügen (Re-Stripp). Dem entsprechend müssen die Schablonen etwas kleiner ausgeschnitten werden. Dazu gibt es im Fachhandel Scheren mit zwei unteren Klingen und einer oberen Klinge, die es möglich machen, beim Ausschneiden genau einen 1,2 mm breiten Streifen zwischen den Schablonen zu entfernen.
weiter mit Glas auswählen
© DOGLASOB 2015
DOGLASOB Home Tiffanytechnik Mosaiktechnik Fusing Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz Home Tiffanytechnik Mosaiktechnik Fusing Bildergalerie Videos Linkliste Kontakt Impressum Datenschutz

Schablonen ausschneiden

Zum Herstellen der Schablonen benötigt man zunächst einen Entwurf, selbst entworfen oder aus einer Vorlagenmappe, außerdem Foto- oder Zeichenkarton. Man legt zwischen den Karton (unten) und den Entwurf (oben) Kohlepapier und paust den Entwurf mittels eines Stiftes (Bleistift oder Kugelschreiber) durch, indem man die Linien nachfährt. Anschließend können die Schablonen mit einer normalen Schere oder besser Papierschere ausgeschnitten werden. Für Glasobjekte, die nach dem Verlöten eine besondere Festigkeit brauchen, muss ein Zwischenraum von bis zu 1 mm frei gelassen werden, um mehr Lötzinn aufzunehmen und ggf's ein dünnes 3 mm breites Kupferband zur weiteren Stabilisierung einzufügen (Re-Stripp). Dem entsprechend müssen die Schablonen etwas kleiner ausgeschnitten werden. Dazu gibt es im Fachhandel Scheren mit zwei unteren Klingen und einer oberen Klinge, die es möglich machen, beim Ausschneiden genau einen 1,2 mm breiten Streifen zwischen den Schablonen zu entfernen.
weiter mit Glas auswählen